Harnleiterstein infizierter - NOTFALL

Ein Nieren- oder Harnleiterstein kann zu Koliken führen. Dies ist kein eigentlicher medizinischer Notfall, auch wenn es für den Patienten äusserst schmerzhaft ist.

Gefährlich wird es, wenn zu einem infizierten Harnleiterstein eine Stauung der Harnwege hinzukommt. In diesem Fall entwickelt sich in kürzester Zeit eine lebensbedrohliche Sepsis (Blutvergiftung), die nicht selten mit einem Kreislaufversagen einhergeht.

Diagnostik

Therapie

Sofern eine Stauung vorhanden ist, muss sie primär überbrückt werden. Dies kann durch einen Blasenkatheter, durch einen Harnleiterstent (Pigtail) oder gegebenenfalls durch eine direkte eingelegte Drainage in die Niere erfolgen. In zweiter Linie folgen hochdosierte und Breitband-Antibiotika, Kreislaufunterstützung und evt. intensiv/medizinische Überwachung.

Haben Sie noch Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Mo-Fr: +41 44 365 65 65

07:00-18:00 Uhr

Sa-So: +41 44 365 11 11

08:00-17:00 Uhr

 

BLASEN & HARNRÖHRE SELBSTTEST
1 / 6
Haben Sie Schmerzen oder Brennen beim urinieren?
Sind Sie ein Mann und haben Sie seit mehr als 2 Tagen Schmerzen beim urinieren?
Haben Sie Blut im Urin?
Verlieren Sie ungewollt Urin?
Sind Sie jünger als 35 Jahre und müssen häufiger oder dringender urinieren als früher?
Sind Sie älter als 35 Jahre und müssen häufiger oder dringender urinieren als früher?