Beschneidung (Entfernung der Vorhaut, Zirkumzision)

Bei der Beschneidung wird in Lokalanästhesie oder einer kurzen Allgemeinnarkose die Vorhaut entfernt. Der häufigste Grund sind immer wiederkehrende Infektionen bei einer Vorhautverengung (Phimose).

Der Eingriff geschieht in der Regel ambulant. Bei medizinischen Gründen übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Eine Operation aus kosmetischen oder religiösen Gründen muss in der Regel vom Patienten selber getragen werden.

Haben Sie Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Zu den Standorten