Harnsteinentfernung chirurgisch

Dies war bis Ende der 1970er Jahre die übliche Methode, da keine Alternativen vorlagen. Über einen Flankenschnitt wird der Harnleiter, das Nierenbecken oder die Niere befreit und eröffnet.

Der Stein wird entnommen und das Gewebe wieder vernäht. Bei einer Niere kann ein solcher Eingriff allenfalls noch zweimal wiederholt werden, dann besteht die Gefahr, die Niere als Ganzes zu verlieren. Dieser Eingriff ist heute äusserst selten geworden.

Haben Sie Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Zu den Standorten