Medikamentöse Therapie der gutartigen Prostatavergrösserung

Als erster Schritt sollte eine medikamentöse Therapie (selektiver Alphablocker) eingeleitet werden.

Das Hauptprinzip liegt darin, die Muskulatur der Prostata zu entspannen. Damit vergrössert sich der Durchmesser der prostatischen Harnröhre und der Abfluss wird besser. Oft kann durch eine medikamentöse Therapie die Operation um einige Jahre hinausgeschoben werden. Zusätzlich können pflanzliche Präparate verabreicht werden. Nicht ganz bewährt haben sich Präparate, die die Prostata verkleinern sollen. Trotzdem haben sie nicht selten ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Nach Versagen der medikamentösen Therapie stellt die TUR-Prostata das klassische operative Verfahren dar.

Haben Sie noch Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Mo-Fr: +41 44 365 65 65

07:00-18:00 Uhr

Sa-So: +41 44 365 11 11

08:00-17:00 Uhr