Medikamentöse Blasenkrebstherapie

Wächst das Urothelkarzinom in die Blasen- oder Harnleiter-Muskulatur ein oder tapeziert es die Harnblase grossflächig, wird die Harnblasenentfernung operativ (mit Ersatzblasenbildung) empfohlen.

Falls der Tumor eine gewisse Ausdehnung erreicht hat, sollte in einer interdisziplinären Besprechung (Tumorboardbesprechung) festgelegt werden, ob es sinnvoll ist, eine Chemotherapie vor der Operation durchzuführen. Diese Therapie wird über drei Monate durchgeführt und verbesserten die Prognose. Falls nach einer operativen Entfernung des Blasentumors ein unerwartet fortgeschrittenes Stadium diagnostiziert wird, sollte ebenfalls gemäss der Tumorboardbesprechung eine zusätzliche Chemotherapie über 4 Monate mit dem Patienten besprochen werden. 

Liegt eine Tumorstreuung/Metastasierung vor, kommt eine palliative (Symptomen-lindernde, nicht aber heilende) Behandlung zum Einsatz.

Haben Sie noch Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Mo-Fr: +41 44 365 65 65

07:00-18:00 Uhr

Sa-So: +41 44 365 11 11

08:00-17:00 Uhr