Entzündungen in der Urologie

Die fünf typischen Entzündungszeichen sind Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und eingeschränkte Funktion.

Unter einer Entzündung versteht man eine ganz bestimmte Gewebereaktion, die verschiedenste Ursachen haben kann. Eine entzündliche Gewebereaktion hat meist die Absicht, den schädigenden Reiz zu beseitigen oder dessen Ausbreitung zu unterbinden. Eine entzündliche Reaktion kann sich lokal, via Blutsystem oder via Lymphsystem ausbreiten bzw. generalisieren.

Die fünf typischen Entzündungszeichen sind Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und eingeschränkte Funktion.

Als Ursachen kommen Bakterien und deren Gifte wie auch Viren oder Pilze in Frage. Ebenso chemische Reize wie Gifte, Säuren bzw. Laugen oder Stoffe, die durch allergische Reaktionen produziert werden. Auch mechanische Reize wie zum Beispiel Schläge, Wärme/Kälte oder Strahlung können zu Entzündungsreaktionen im Gewebe führen.

Die Therapie von Entzündungen liegt in erster Linie darin, den auslösenden Reiz zu entfernen, begleitet durch eine antientzündliche medikamentöse Therapie.

Therapien

Die entsprechenden Therapien finden Sie unter den Krankheitsbildern oder im Kapitel Therapien/Diagnostik von A-Z