Blasendiagnostik: Röntgendarstellung des unteren Harntraktes

Röntgendarstellungen des Harntraktes haben in der urologischen Praxis einen hohen Stellenwert. Mittels modernen, digitalen Röntgengeräten lassen sich Erkrankungen der Harnröhre (Urethrographie), Harnblase (Zystographie), der Harnleiter und der Nierenbecken (Ureteropyelographie) erkennen.

Die Untersuchungen werden in der Regel ambulant durchgeführt. Bei Abklärungen des oberen Harntraktes (Harnleiter und Nierenbecken) ist in der Regel eine Blasenspiegelung notwendig.

Haben Sie Fragen?

Zögern Sie nicht, Uroviva zu kontaktieren:

Zu den Standorten